Outdoorer Zelt Trek Extreme – Leichtes Trekking Zelt für Touren

Das Outdoorer Zelt Trek Extreme wiegt lediglich 1,7kg und bietet Platz für ein bis zwei Personen. Das Innenzelt aus atmungsaktivem Ripstop Nylon transportiert den nächtlichen Körperschweiß nach außen, wo er kondensiert, und sorgt so für angenehmen Schlaf.

Der Boden ist aus reißfestem Nylonmaterial und hält einer Wassersäule von bis zu 10000mm stand, während das Außenzelt mit seiner SI-Beschichtung und 2000mm Wassersäule sicher vor Regen schützt.

Zelt Empfehlungen

Zudem besitzt diese Beschichtung einen erhöhten UV-Schutz und schützt in Gebieten, in denen starke Sonneneinstrahlung zu erwarten ist, gegen die schädlichen UV-Strahlen.

Durch das geringe Gewicht und die guten Wettereigenschaften eignet sich das Trek Extreme für anspruchsvolle Touren im Gebirge, der Wildnis, aber auch bei Motorradtouren oder Bootsausflügen mit dem Kajak oder Kanu.

Aufbau und Festigkeit

Zunächst steckt man das beiliegende Gestänge aus Duraluminium zusammen, hängt das Innenzelt mit den Halterungen daran und fixiert alles mit den Heringen. Zum Schluss wird das Außenzelt mit den YKK-Schnallen an das Innenzelt gehängt und mit Hilfe der Leinen gespannt. Ein solch einfacher Zeltaufbau gelingt selbst ungeübten Menschen schnell und zuverlässig.

Durch die ungewöhnliche Form lässt sich aufkommender Wind über das Zelt leiten, so dass es sicher bei stärkeren Böen steht.

Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass die schmale Seite immer in Windrichtung aufgestellt wird. Für weitere Festigkeit sorgen die zahlreichen Abspannseile sowie die stabilen Heringe. Diese können ja nach Wetterlage verändert werden und dem Zelt weitere Stabilität verleihen.

Vorteile des Trek Extreme

  • geringes Packmaß und geringes Gewicht
  • hohe Wassersäule bei Boden und Außenzelt
  • einfacher Aufbau
  • stabile Abspannleinen und robuste Heringe
  • Schutz gegen UV-Strahlen
  • reißfestes Nylonmaterial
  • atmungsaktives Innenzelt für erhöhten Schlafkomfort
  • stabile YKK-Reißverschlüsse

Nachteile des Trek Extreme

  • sehr kleine Apsis zum Abstellen von Rucksäcken
  • geringe Höhe an Kopf- und Fußseite
  • nur bedingt für Wintertouren geeignet

Worauf man achten sollte

Das Trek Extreme ist nicht nur ein sehr kleines kompaktes Zelt, sondern auch durch die hohe Wassersäule ein verlässlicher Partner in Schlechtwettergebieten. Durch das geringe Packmaß lässt es sich einfach im Rucksack oder im Kajak verstauen und bietet durch den schnellen und unkomplizierten Aufbau unschätzbare Vorteile.

Aber auch Radfahrer und Motorradbiker können das Trek Extreme nutzen, um auf Campingplätzen zu übernachten oder sich bei schlechtem Wetter darin zurückzuziehen. Es ist zudem sehr stabil und trotzt auch höheren Windstärken. Einschränkungen muss man allerdings beim Komfort in Kauf nehmen, da die Apsis sehr klein geraten ist. Hier empfiehlt es sich, empfindliche Gegenstände im Zelt zu lagern, damit sie geschützt sind. Insgesamt aber ist das Trek Extreme ein leichtes Zelt zu einem günstigen Preis, das man auf vielen Touren einsetzen kann.

Deine Meinung ist uns wichtig

*