Laufschuhe für Damen – Worauf achten beim Kauf?

Gerade an den warmen Tagen bewegen sich die meisten Sportler gerne im Freien und hier gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten. Immer noch sehr beliebt und effektiv ist Laufen, denn bei dem Ausdauertraining wird Fett verbrannt und die eigene Fitness auf Dauer gesteigert.

Wichtig ist nur, dass nicht nur das Training auf die eigene Fitness angepasst wird, sondern auch das Outfit stimmt. Hierbei geht es neben einer passenden Hose und Oberteil auch um die Laufschuhe.

Laufschuhe für Damen – Empfehlungen

Einen ersten Überblick erhalten

Kunden stehen vor einer großen Auswahl an Marken und Modellen und die Hersteller werben mit immer neuen Extras wie zum Beispiel Sohlen zum aufpumpen usw. So können Verbraucher auch entsprechend den Überblick verlieren.

Mitunter ist es darum sinnig sich zum einen im Internet einen ersten Überblick zu verschaffen, aber auch die Beratungsangebote in den Fachgeschäften zu nutzen. Hierbei kommt es immer auch darauf an, welche Wünsche und Ansprüche an die neuen Laufschuhe gestellt werden.damen-laufschuhe-new-balance-im-check

Wichtig: Funktion und Qualität ist wichtiger als Design
Frauen achten neben der eigentlichen Funktion auch auf das Design. Ein absoluter Trend sind Laufschuhe in allen möglichen Farbkombinationen und aus einem einfachen und leichten Stoff wie Leinen und Polyester. Solche Schuhe werden auf der Laufstrecke zu einem Hingucker, können aber auch im Alltag zu einer einfachen Jeans oder einer Leggings sportlich kombiniert werden.

Neue Innovationen für sich nutzen

Beim Kauf neuer Laufschuhe darf nicht am falschen Ende gespart werden, denn letzten Endes geht es auch um die eigene Gesundheit und den Schutz der Füße. Das Problem ist, dass viele Schuhe den Fuß beim Laufen nicht richtig stützen und es somit dazu kommen kann, dass der Fuß umknickt und Sehnen falsch gedehnt werden.

Wichtig sind unter anderem Informationen wie:

  • die anfallenden Kosten
  • der Sitz und die richtige Größe
  • Luftzirkulation im Schuh
  • Abpolsterung der Füße
  • Bestandteile der Sohle

Was macht einen guten Laufschuh für Frauen aus?
Gute Laufschuhe stützen den Fuß zum einen und sorgen bei der Laufbewegung auch dafür, dass der Fuß beim Auftreten leicht abgefedert wird und nicht gestaucht. Um auf langen Strecken die Bildung von Schweiß zu verhindern muss die Luft zirkulieren können und damit für ein angenehmes Tragegefühl sorgen.

Mit wenig Aufwand zu den perfekten Laufschuhen

Neben dem Aufbau der Schuhe und dem Design kann es bei einer Fehlstellung der Füße auch sinnvoll sein, wenn Kundinnen sich im Fachhandel an einen Experten wenden. Viele Geschäfte bieten zum Beispiel eine Laufanalyse an, mit welcher solche Fehlstellungen gemessen werden. Diese Daten werden im kommenden Schritt ausgewertet und es ist einfach einen Laufschuh zu finden, der diese Fehlstellung beim Sport korrigieren kann.

Wichtig: Vorab informieren!
Den Kauf von einem guten Paar Laufschuhe sollten Damen also nicht dem Zufall überlassen, sondern auch etwas Zeit und Geld investieren. Dank der neuen Trends sollte sich zudem für jeden Geschmack etwas Passendes finden lassen und es gilt, umso bunter desto besser.

Laufbekleidung für Damen – Worauf achten?

Man sieht sie auf Spazierwegen, in der Stadt oder auch im freien Gelände – die Jogger. Laufen ist längst zu einem Volkssport geworden. Auffallend dabei ist, dass im Gegensatz zu den meisten anderen Sportarten das Verhältnis zwischen Mann und Frau beim Laufen recht ausgeglichen ist.

Während es den Männern in erster Linie um das Aufbauen von Kondition geht, sehen die Frauen im Joggen vor allem die Chance, den Körper zu straffen und Gewicht zu verlieren. Der Körper von Frauen ist auch die Ursache dafür, dass sie für den Laufsport eine andere Ausrüstung als Männer brauchen. Vor allem ein Kleidungsstück muss unbedingt passen und richtig sitzen, da es sonst zu Schmerzen und sogar Verletzungen kommen kann: Der BH.

Der Sport-BH als wichtige Stütze

Vor allem Frauen mit größerer Oberweite können ein Lied davon singen: Das Joggen macht eigentlich Spaß, wenn da nicht an der Vorderfront zu viel in Bewegung wäre. Durch die Laufbewegung kommt nicht nur der Kreislauf, sondern leider auch die Brust in Schwung und hüpft auf und ab. Was amüsant klingt, ist leider gar nicht lustig, sondern ganz schön schmerzhaft. Außerdem kann durch die fehlende Stoßdämpfung sogar das Bindegewebe verletzt werden. Deshalb ist es ein Muss, einen Sport-BH zu tragen, der perfekt sitzt.

Was beim Kauf zu beachten ist

Es gibt einige Dinge, die man beim Kauf eines Sport-BHs beachten sollte:
• Vor dem Kauf muss der BH unbedingt anprobiert werden! Die Größen von Sport-BHs stimmen nämlich nicht immer mit denen der gewöhnlichen BHs überein. Außerdem muss der Tragekomfort als angenehm empfunden werden, und das ist eine sehr subjektive Entscheidung.

• Man sollte unbedingt kontrollieren, ob die Nähte gut verarbeitet sind und es nirgendwo kneift. Cups mit Bügeln sind nicht zu empfehlen, da sie leicht verrutschen. Der BH muss mittels Brustgummi eng am Körper anliegen, um nicht zu kneifen und wirklich stützen zu können.

• Die Cups müssen vor allem bei größerem Brustumfang unbedingt die gesamte Brust umschließen und hoch geschnitten sein. Immerhin soll ja alles im Körbchen bleiben.
• Das Wichtigste bei einem Sport-BH sind aber die Träger. Hier gilt: Je breiter, desto besser! Auf keinen Fall dürfen sie an den Schultern einschneiden. Träger, die sich am Rücken überkreuzen, erhöhen die Stabilität und entlasten den Rücken.
• Das Material sollte angenehm auf der Haut zu tragen und atmungsaktiv sein. Synthetische Stoffe sind zu vermeiden. In viele BH-Modelle sind atmungsaktive Netz-Konstruktionen eingebaut, die den Tragekomfort erheblich steigern.

• In der Umkleidekabine sollten Läuferinnen ihren BH auf Herz und Nieren testen. Strecken Sie die Hände in die Luft und zum Boden, hüpfen Sie ein paarmal auf und ab oder laufen Sie auf der Stelle.

Sollte der BH nur ein klein wenig verrutschen oder das Tragegefühl als unangenehm empfunden werden, ist es nicht der richtige für Sie. Spätestens beim nächsten Lauftraining würde sich der Fehlkauf rächen. Neben dem richtigen BH sollte man auch daran denken, um auch bei ungemütlichem Wetter den Sport geniessen zu können.

Schön? Schön teuer!

Sport-BHs gibt es in allen Größen, Farben und Designs. Wer schon einmal einen Sport-BH gekauft hat, weiß, dass diese im Vergleich ganz schön teuer sind. Es leuchtet nicht unbedingt ein, weshalb der Preis für einen schlichten und meist gar nicht so schönen BH höher ist als der von einem sexy Spitzen-BH. Der Grund liegt im Material und in der aufwendigen Verarbeitung. Das Material ist besonders strapazierfähig und stabil, die Nähte sind meist sogar verschweißt, um garantiert nicht einzuschneiden.
Bei einem Sport-BH geht es um die Funktion und nicht um das Aussehen.Bei den Ausgaben für einen Sport-BH sollte niemals gespart werden. Erstens hält er normalerweise über mehrere Jahre, und zweitens schützt er – im Gegensatz zu Alltags-BHs – durch die verstärkte Stützfunktion davor, dass das Bindegewebe überdehnt wird. Außerdem ist es beim Laufen auch wesentlich angenehmer, wenn alles auf seinem vorbestimmten Platz ist und bleibt.

Deine Meinung ist uns wichtig

*