Kleidung zum Skifahren für Kinder – Ratgeber

Ein Skiurlaub zählt für viele Familien zum absoluten Höhepunkt des Jahres. Damit dieser jedoch ohne Zwischenfälle verläuft, gilt es, bereits im Vorfeld einige wichtige Aspekte zu berücksichtigen. Und diese umfassen vor allem die Ausrüstung und Kleidung für die jüngsten Familienmitglieder.

Schließlich bergen Schnee und Winter neben allem Spiel und Spaß auch so manche Risiken und Gefahren, welche durch eine umsichtige Vorbereitung und Ausstattung in der Regel vermieden werden können.

Allgemeine Hinweise rund um das Thema Kinder und Skifahren

Wichtig: Spass im Schnee erleben dank der richtigen Ausrüstung

Natürlich rücken hier vor allem Aspekte wie Wärme und Sicherheit in den Vordergrund, welche sich nicht zuletzt durch eine sorgfältige Auswahl der Ausrüstung sowie der Urlaubsregion zufriedenstellend lösen lassen. Auch die Frage, ob man seine Kleinen lieber einer der renommierten und kindgerechten Skischulen anvertraut oder den Unterricht selber übernimmt, sollte vorab diskutiert werden.

Bei beiden Varianten sollte man keinesfalls den Spaßfaktor vergessen, denn schließlich lernen Kinder nur das, was ihnen auch Freude macht. Ein spielerischer Zugang zu den ersten Versuchen auf Skiern ist daher besonders empfehlenswert.

Tipp: Achten Sie auf den Skihelm und Sicherheit!

Es erklärt sich von selbst, dass vor allem kleine SkifahrerInnen eines besonderen Schutzes bedürfen. Abgesehen von der Kleidung, auf die im folgenden Punkt genauer eingegangen werden soll, spielt hier auch die Passgenauigkeit der Skier sowie Sicherheitsvorkehrungen bestehend aus Helm und Brille eine wesentliche Rolle.

Neben optischen Reizen in Form kindgerechter Farben und Designs kommt es bei dem Helm vor allem auf einen festen und stabilen Sitz an. Zudem sollte er einfach zu öffnen und zu schließen sein und über Lüftungslöcher und ein geringes Gewicht verfügen.

Empfehlung: Integrierte Fleece Fütterung nutzen

Einen zusätzlichen Tragekomfort und angenehme Wärme garantieren Skihelme mit integrierter Fleece-Fütterung. Verzichten sollte man hingegen vollständig auf das Tragen von Mützen, da diese ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellen und ein Verrutschen des Helmes begünstigen. Auch als Alternative zum Helm können diese angesichts der geringen Schutzfunktion bei Stürzen oder Stößen wohl kaum herhalten. Entsprechend ist es nachvollziehbar, dass in vielen beliebten Wintersportregionen die sogenannte Helmpflicht für besonders junge SkifahrerInnen eingeführt wurde. In Italien beispielsweise gilt diese bis zum 15. Lebensjahr und in Österreich bis zum 14. Lebensjahr.

Tipp: Der Kids on snow Kinderhelm

Tipp: Sicherheit dank Skihelmen!

Eine in diesem Zusammenhang ideale Kombination bietet der sogenannte ‚kids on Snow‘- Kinderhelm, welcher zusammen mit einer passenden Skibrille entwickelt wurde und Kindern den optimalen Schutz vor UV-Strahlen, Kälte und Wind bietet.

Doch auch hinsichtlich der Bekleidung sind einige wichtige Faktoren zu bedenken, denn viele Modelle weisen, obgleich sie angeblich eigens für Kinder erstellt wurden, versteckte Gefahren auf.

Was es hinsichtlich der optimalen Skikleidung für Kinder zu beachten gilt

Grundsätzlich sollte Skibekleidung für Kinder nicht nur robust, sondern auch schmutzabweisend, atmungsaktiv und wasserdicht sein. Schließlich gibt es nichts Unangenehmeres und Gesundheitsschädlicheres als feuchte Kleidung, welche zu einer schnellen Auskühlung des Körpers und langfristig sogar zu ernsten Erkrankungen führen kann.

Ob Skianzug oder mehrteilige Kombinationslösung bestehend aus Skijacke und Skihose, alle Modelle sollten sich dadurch auszeichnen, dass sie zugleich warmhalten und trocken bleiben.

Empfehlungen der Skilehrer beachten

Eine gute Orientierung bieten in diesem Zusammenhang die Empfehlungen des Deutschen Skilehrerverbandes. Denn hier kann man sich bester Qualität und Funktionalität sicher sein. So überzeugen unter anderem die Produkte der Firma Ziener durch ihr ansprechendes Design, das angenehme Tragen sowie maximalen Schutz vor rauen Witterungsbedingungen. Verzichten sollte man hingegen auf Modelle mit modischen Extras wie Kordeln und Bändern, welche ein unnötiges Sicherheitsrisiko darstellen.

Eine zugleich funktionale und sichere Variante bieten hier beispielsweise Klettverschlüsse. Wer jedoch nicht ganz ohne zusätzlichen Komfort auskommen möchte, der findet in dem großen Sortiment an funktioneller Skikleidung für Kinder gewiss Artikel mit praktischen Finessen wie Taschen für Handschuhe und Mützen sowie abtrennbare Kapuzen, Ärmel oder Beine.

Tipp: Funktionsunterwäsche nutzen

Ähnlich wie bei der Skikleidung für Erwachsene empfiehlt sich auch bei Kindern lange Funktionsunterwäsche, welche die Feuchtigkeit absorbiert und so den Körper selbst bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt dauerhaft warm hält. In puncto Socken sollte man, auch wenn die Versuchung vor allem bei extremer Kälte groß ist, grundsätzlich nur ein Paar tragen, da mehrere Lagen verrutschen können und so die Sicherheit auf den Skiern einschränken können.
Im Bedarfsfall kann man hier auf spezielle Fußeinlagen als rutschfeste Wärmespender ausweichen. Abschließend ist festzuhalten, dass beim Kauf von Skikleidung für Kinder Kriterien wie Widerstandsfähigkeit, Flexibilität, Atmungsaktivität und Wasserundurchlässigkeit eine Rolle spielen sollten.

Quellen:

http://www.kidsonsnow.de/ratgeber/helmundbrille
http://www.gutscheinlounge.at
http://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher_Skilehrerverband

Deine Meinung ist uns wichtig

*