Inline Skates für Kinder – Worauf achten beim Kauf?

Der Sommer steht vor der Tür und es beginnt die Zeit, in der wieder mehr Sport getrieben wird. Dazu gehört auch eine Sportart, die nie ihren Reiz verliert: Das Inline-Skaten. Es kommen immer mehr Menschen dazu, die vorher noch nie die neuartigen Rollschuhe unter den Füssen hatten.

Auch die Kleinen, wollen ab einem bestimmten Alter Inline-Skater ihr eigen nennen. Bei dem Kauf dieser, ist gerarde bei Kindern auf einige Dinge zu achten. Junge Menschen, erst recht wenn es Anfänger sind, benötigen passende Modelle und eine dem Alter entsprechende Schutzausrüstung.

Inline-Skater vor Ort oder online kaufen?

Zuerst sollten die gewünschten Inline-Skater vor Ort, in einem Geschäft anprobiert werden. In einer Zeit, in der immer mehr Produkte über das Internet bestellt werden, ist hier ausdrücklich zu empfehlen, das in diesem Fall nicht zu tun. Denn es ist nicht gewährleistet, dass die bestellten Inliner auch passen.

Wichtig: Spass an der Bewerbung

Wichtig: Spass an der Bewerbung

Wichtig für Kinder: Der perfekte Halt

Gerade für Kinder ist aber auch der Halt sehr wichtig. Ein Unterschied zu den Modellen, die eher Erwachsene tragen ist es, dass bei Kinder-Modellen der Schaft weich sein muss.

Eine optimale Polsterung muss also vorhanden sein, dennoch muss der Schuh auch den nötigen Halt bieten. So kann verhindert werden, dass das Kind durch Umknicken verletzt wird.

Worauf muss bei dem Kauf geachtet werden?

Damit der passende Schuh gefunden wird, sollte mit dem Verkäufer besprochen werden, welcher für ihr Kind der Ideale ist. Häufig stehen auf der Verpackung Hinweise, die Sie beachten sollten, dazu gehören:

  • Höchstgewicht
  • Mindestalter
  • nur unter Aufsicht von Erwachsenen verwenden
  •  Straßentauglichkeit ja oder nein

Tipp:Mitwachsende Inline-Skates

Da Kinder schnell aus den Schuhen rauswachsen, empfiehlt es sich sogenannte „mitwachsende Inline-Skates“ zu kaufen. Diese sind über mehrere Schuhgrößen tragbar, es müssen also nicht jedes Jahr neue gekauft werden. Dies hat für Kinder, als auch für die Eltern Vorteile. Das Kind muss seine geliebten Inline-Skater nicht zu früh abgeben und die Eltern sparen Geld. Zudem sollte der Stoff des Inline-Skaters sollte aus einem atmungsaktiven Material bestehen.

Bremsen muss gelernt werden

Neben der passenden Polsterung, gibt es weitere Dinge zu beachten, die ein geeigneter Inline-Skate für ihre Kinder haben sollte. Da Kinder Fahranfänger sind, müssen Sie das richtige Bremsen erst lernen. In der „Lern-Zeit“, hilft ein sogenannter Brems-Stopper.

Dieser Unterstützt ihren Nachwuchs in Gefahrensituationen. Bei der Wahl des Bremsstoppers, sollte darauf geachtet werden, dass dieser aus einer Gummimischung und nicht wie häufig bei sehr preiswerten Modellen aus Plastik besteht, denn Gummi erzielt eine bessere Bremswirkung. Wenn ihr Nachwuchs das richtige Bremsen erlernt hat, kann der Stopper entfernt werden.

Schutzkleidung gleichzeitig kaufen

Nicht nur auf die Wahl des idealen Schuhs, sollten Eltern ihr Augenmerk legen. Mindestens genauso wichtig ist die Schutzkleidung, die Ihr Kind trägt. Verschiedene Bereiche des Körpers sollten auf jeden Fall geschützt werden. Diese sind:

  • Kopf
  • Knie
  • Ellbogen
  • Handgelenke

Stürzen gehört zu diesem Sport nun einmal dazu, davon können sich auch die erfahrensten Inline-Skater nicht freisprechen. Da diese Schutzkleidung häufig nicht gerne getragen wird, sollten Sie ihrem Kind ein gutes Vorbild sein und sich beim gemeinsamen Fahren ebenfalls schützen.

Der Helm ist wohl das wichtigste Teil der Schutzausrüstung. Bei der Wahl dieses sollte darauf geachtet werden, dass dieser hinten rund und nicht spitz zu läuft. Grund dafür ist, dass Inline-Skater beim Stürzen häufig auf den Hinterkopf fallen. Zudem sollte der Helm individuell verstellbar sein.

Quelle: http://www.iscs.at/inline-skater-fuer-kinder-worauf-achten/

Damit die Schutz-Protektoren nicht verrutschen, sollten diese ausreichend befestigt werden. Zum Beispiel kann ein Socken über die Schoner gezogen werden, damit diese an der richtigen Stelle bleiben. Häufig fallen Inline-Skater beim Stürzen auf die Handgelenke.

Dadurch besteht die Gefahr von Stauchungen, Prellungen oder sogar Brüchen. Deshalb sollten Sie darauf achten, dass ihr Kind neben den anderen erwähnten Schutz-Protektoren, auch Schoner an den Handgelenken trägt. Diese sind im Inneren durch eine harte Platte so verstärkt, dass ein mögliches Umknicken verhindert wird.

Verkehrsregeln beachten

Wenn die Kinder so weit sind, dass Sie sich zutrauen im Straßenverkehr zu fahren, sollten Sie ihnen einige wichtige Regeln beibringen. Die wichtigste, aber auch am meisten unbefolgte Regel ist die, dass Inline-Skater nicht auf der Straße fahren dürfen.

Sie werden so gesehen wie Fußgänger und müssen daher den Bürgersteig benutzen. Informationen und Überblick dazu gibt es auf http://www.schulfuehrer.at/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=65:sicher-skaten&catid=41:gesundheit&Itemid=56 zum Nachlesen.

Um Unfälle zu vermeiden, sollte hier Vorsicht an den Tag gelegt werden. Denn es besteht die Gefahr des Zusammenstoßens mit anderen Menschen. Daher sollten sich Inline-Skater bei dem Überholen anderer Verkehrsteilnehmer angemessen bemerkbar machen.

Wenn Sie diese Tipps beachten, steht dem Fahrvergnügen ihres Nachwuchses nichts mehr im Wege.

Deine Meinung ist uns wichtig

*