Gesundes Frühstück für Kinder

Magerquark auf Schwarzbrot? Bei diesem Frühstück werden viele Kinder vermutlich ein langes Gesicht ziehen. Immerhin mögen diese doch viel lieber Nutella auf Toastbrot und Cornflakes sind doch schneller zu bereitet als ein gesundes Sandwich.

Hier lesen Sie Tipps, wie Sie schnell und leicht ein gesundes Frühstück für Kinder zubereiten.

Sicherlich kennen Sie diese allmorgendliche Prozedur: Ihr Kind kommt nicht aus den Federn und es bleibt kaum noch Zeit für ein gesundes Frühstück. Dabei ist das Frühstück doch die wichtigste Mahlzeit des Tages. Denn hierbei nimmt der Körper die wichtigen Energiereserven auf, um gestärkt den Tag zu beginnen. Ohne Frühstück signalisieren Sie Ihrem Körper nicht, dass der Tag begonnen hat. Dieser ist dann immer noch auf Nachtmodus eingestellt und arbeitet auf Sparflamme.
Ein Frühstück für Kinder ist daher vor der Schule ein absolutes Muss. Sorgen Sie daher zunächst dafür, dass Ihr Kind pünktlich genug aufsteht, um noch in Ruhe zuhause ein Frühstück einzunehmen. Dabei reichen bereits zehn Minuten aus.

Frühstück für Kinder: Was gehört auf den Tisch?

Ihr Kind wird sich sicherlich freuen, wenn es bunte Cornflakes und süße Säfte auf dem Frühstückstisch vorfindet. Das darf auch ab und an mal sein, sollte aber nicht zur Gewohnheit werden. Immerhin befinden sich in Cornflakes keine gesunden Nährstoffe, sondern hauptsächlich Zucker. Bereiten Sie Ihrem Kind lieber ein selbstgemachtes Müsli mit Früchten zum Frühstück zu. Das schmeckt mindestens genauso gut, ist aber viel gesünder. Das Müsli können Sie im Supermarkt oder in Drogeriemärkten kaufen, schneiden Sie einfach einen Apfel oder eine Banane klein und vermischen Sie diese mit dem Müsli. Wählen Sie nun zwischen Joghurt oder Milch.

Schwarzbrot eignet sich auch als Frühstück für Kinder
Auch wenn Kinder normalerweise lieber helles Brot bevorzugen, können Sie Ihrem Kind zum Frühstück Schwarzbrot anbieten. Der Trick ist, dass Sie dieses kinderfreundlich zubereiten. Nehmen Sie beispielsweise als Aufstrich einen Frischkäse und drapieren Sie mit Schnittlauch oder Petersilie ein Gesicht auf das Brot. Sie können das Brot auch schon in viele kleine Stücke schneiden. Mundgerechte Stücke werden von Kindern lieber gegessen als ganz Scheiben.

Frühstückstisch für Kinder dekorieren
Sorgen Sie dafür, dass das Frühstücken am Morgen zu einem gern gesehen Ritual wird. Dazu gehört auch ein liebevoll dekorierter Tisch. Kein Kind isst gerne zwischen Tageszeitungen und Schulsachen. Sorgen Sie also dafür, dass der Tisch wirklich nur mit Frühstückssachen belegt ist.

Wenn Ihr Kind kein Frühstück will
Wie gesagt, das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Aber manche Menschen können in der Frühe einfach nichts zu sich nehmen. Sollte das auch der Fall bei Ihrem Kind sein, akzeptieren Sie das. Sorgen Sie aber dafür, dass Ihr Kind ein Glas Milch oder Buttermilch trinkt, um den Körper wenigstens ein bisschen auf Trab zu bringen.

Frühstück für die große Pause
Auch wenn es bereits am frühen Morgen ein Frühstück für das Kind gab, sollten Sie Ihrem Sprössling ein paar Kleinigkeiten für die große Pause einpacken. Um halb zehn holen alle Kinder ihre Brotdosen aus dem Schulranzen, sicherlich wird auch da der Magen Ihres Kindes zu knurren anfangen. Geben Sie Ihrem Kind ein Stück Obst mit, auch ein paar Nüsse liefern wertvolle Nährstoffe.

Sie können Ihrem Kind auch ein weiteres Brot schmieren, auch ein Schokoriegel bietet sich als Nervennahrung an. Als Getränk sollten Sie Ihrem Kind eine Flasche Wasser mitgeben. Cola und Säfte machen zwar wach, versorgen Ihr Kind aber auch mit zu viel Zucker.

Deine Meinung ist uns wichtig

*