Fuss gebrochen: Kevin Durant verpasst den NBA-Saisonstart

Rückschlag für die Oklahoma City Thunder!

2 Wochen vor dem Saisonstart der National Basketball Association (NBA), steht der Titelkandidat aus dem US-amerikanischen Bundesstaat Oklahoma bereits vor den ersten größeren Personalsorgen. Der amtierende MVP der vergangenen Saison, Kevin Durant, fällt mit einer sogenannten « Jones Fraktur» 6-8 Wochen aus. Bei der « Jones Fraktur» handelt es sich um einen Knochenbruch im Mittelfuß am kleinen Zeh.

Ob eine Operation vonnöten ist, sei laut Sam Presti, Manager von Oklahoma City, noch nicht sicher. Der 26-jährige Olympiasieger von 2012 ist neben Rookie Mitch McGary nun schon der zweite Spieler OKCs, der den Start der Saison wegen einer Fraktur im Fuß verpassen wird.

Erste größere Verletzung in der Karriere Durants

Für Kevin Durant ist es die erste größere Verletzung in seiner siebenjährigen Karriere. Der Small Forward, der in der vergangenen Saison im Schnitt 32 Punkte pro Spiel aufs Parkett legte, ist bislang ohne größere Verletzungen durch seine NBA-Karriere gekommen.

Von den damaligen Seattle SuperSonics als Nummer 2 im NBA-Draft 2007 verpflichtet, hat sich der 26-Jährige in den vergangenen Spielzeiten als absoluter Superstar und Aushängeschild der NBA neben LeBron James in der NBA etabliert. Trotz seiner Klasse gelang ihm jedoch noch nicht der Sprung an die Spitze der NBA mit den Oklahoma City Thunder. Doppelt ärgerlich für «KD» ist die Verletzung vor allem in Anbetracht seines 300 Millionen Dollar schweren Vertrags mit dem amerikanischen Sportartikelausrüster Nike, welchen er in diesem Sommer nach seiner Absage für die Basketball-WM in Spanien unterschrieb.

Déjà-vu für die Oklahoma City Thunder in der starken Western-Conference

Für das Team aus der Western-Conference ist die Verletzung eines seiner Superstars aber keine ungewohnte Situation. Bereits im vergangenen Jahr mussten die Thunder zum Saisonstart auf ihren anderen Superstar, Point Guard Russell Westbrook, die ersten 6 Wochen aufgrund eines arthroskopischen Eingriffs im rechten Knie verzichten.

Damals konnte Kevin Durant das Team auf seinen Schultern tragen und lieferte überragende Leistungen ab, die ihn bereits sehr früh in der Saison ins Gespräch zum wertvollsten Spieler der Saison (MVP) brachten. Das Team von Trainer Scott Brooks steht somit vor einer schweren Aufgabe in den ersten Spielen der Saison in der Western-Conference und muss auf eine Leistungsexplosion von Russell Westbrook hoffen, um nicht direkt in den ersten Wochen den Anschluss zu Teams wie NBA-Champion San Antonio oder den Los Angeles Clippers zu verlieren.

Deine Meinung ist uns wichtig

*